HALT! In Zeiten der Erschütterung

HALT! In Zeiten der Erschütterung

Ist eine Projektreihe, die sich 2021 in unterschiedlichen Formaten und Kooperationen mit aktuellen gesellschaftspolitischen Fragen unserer Zeit auseinandersetzt.

Nicht erst die Corona-Pandemie erschüttert uns. Die Klimakrise, systematischer Rassismus und Rechtsextremismus, die Spaltung zwischen Arm und Reich und die Notwendigkeit eines Wirtschaftssystems, das Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit gewährleisten kann, fordert unser aller Denken und Handeln heraus.

Wir wollen diesen globalen Phänomenen hier vor Ort Raum geben: Zum Diskutieren, zur Entwicklung von Lösungsstrategien und zur gegenseitigen Stärkung für eine positive Zukunft. Dies ist nur erfolgreich im solidarischen Miteinander. Der Impuls zur Reihe geht von der Zinnschmelze als soziokulturellem Zentrum aus, die Partnerschaften werden im gesamten Kultur- und Bildungsbereich der Stadt gesucht, um gemeinsam die Plattform für Diskurse und Ideen aufzubauen.

Themen & Beiträge

Im Rahmen eines Projektseminars „Ziviles Engagement und Studium verbinden“ an der Uni Hamburg arbeiten Paula Bariani, Luisa Boesmann und Lukas Schilling mit der Zinnschmelze zusammen. Vor dem Hintergrund der Erschütterungen von Kunst und Kultur im Zuge der Corona-Krise beleuchten wir in Essays verschiedene Perspektiven auf den Kulturbetrieb in der Corona-Krise und führen Interviews mit diversen Stimmen aus Hamburg.

Podcasts

Hier die Einbindung der Podcasts