Team

Das feste Team besteht zurzeit aus fünf Personen:

Sonja Engler

Geschäftsführung, Stadtteilvernetzung, Projekte
Kontakt: engler(at)zinnschmelze.de
Tel.-Nr.: 040 – 231 885 56

Dorothée Puschmann

Veranstaltungen, Öffentlichkeitsarbeit, Projekte, stellvertretende Geschäftsführung
Kontakt: puschmann(at)zinnschmelze.de
Tel.-Nr.: 040 – 231 885 57

Khatuna Hartmann

Kurse & Workshops, kulturelle Bildung, Vermietungen
Kontakt: kurse(at)zinnschmelze.de
vermietung(at)zinnschmelze.de

Tel.-Nr.: 040 – 231 885 58

Avraham Rosenblum

Interkulturelle Projekte
Kontakt: projekte(at)zinnschmelze.de

Tel.-Nr.: 040 – 231 885 55

Marek Merla

Veranstaltungstechnik
Kontakt: technik(at)zinnschmelze.de
Tel.-Nr.: 040 – 231 885 59

Nick Pompetzki

Bundesfreiwilliger / Infobüro

Kontakt: info(at)zinnschmelze.de
Tel.-Nr.: 040 – 231 885 55

Zinnschmelze-Team

Hintergründe

Hier stellen wir euch die Menschen hinter der Kulisse der Zinnschmelze vor.

Der Vorstand

Karsten Pursche

Karsten Pursche

„Es gibt keinen spannenderen Zeitpunkt um in der Zinnschmelze aktiv zu sein. Ich möchte die Neuausrichtung des Hauses mitgestalten. Meine Leidenschaft ist das Singen und die kann ich in der Zinnschmelze ausleben“.

Christine Witthöft

Christine Witthöft

„Lebenskultur und persönliche Weiterentwicklung ist für mich das wichtigste im Leben. In der Zinnschmelze wird beides gelebt und mit einem spannenden Programm angeboten und das Schöne, es ist bezahlbar für jeden. Als Vorstand gebe ich der Geschäftsführung der Zinnschmelze neue Impulse fürs Programm, fürs Marketing und für die Öffentlichkeitsarbeit. Meine Erfahrung als Marketing- und Vertriebsberaterin stelle ich dabei zur Verfügung.“

Susanne Feess

Susanne Feess

Die Zinnschmelze ist ein lebendiger und vielfältiger Ort der Begegnung und des Austauschs. Hier gibt’s Kultur für alle, nah am Alltag der Besucher*innen. Und „die Zinne“ scheut sich nie, Stellung zu beziehen zu den großen und kleinen Themen, die uns in Barmbek und anderswo beschäftigen. Da helf ich gerne mit!

Das Büro

Sonja Engler:
„Hinter jedem Projekt, ob klein und einmalig oder groß und langfristig, stehen Kontakte, Gespräche und Konzepte, das Kümmern um Finanzen und die Organisation. Für ein ganzes Haus gilt das umso mehr. Hier liegen meine Aufgaben und meine Leidenschaft. Die verschiedenen Menschen, die Themen und die Vielfalt der Kulturarbeit in der Zinnschmelze und im Stadtteil treiben mich an.”

Dorothée Puschmann:
„Sowohl die Förderung der kulturellen Vielfalt für die Bewohner unseres Stadtteils (und über diesen hinaus), als auch die Förderung der Kunst selbst, also von Künstlerinnen und Künstlern ist meine Herzensangelegenheit und mein Beruf. Die Zinnschmelze ist ein Ort der kulturellen Aufgeschlossenheit, der Kommmunikation und des Miteinanders. Hier kann man gestalten, genießen, begeistern, lernen und sich einmischen, darum freue ich mich, hier arbeiten zu dürfen.”

Khatuna Hartmann:
„Es ist nicht einfach die sprachlichen Barrieren und kulturellen Unterschiede zu überwinden. Aber es ist viel einfacher, die Menschen durch großartige Kulturprojekte zusammen zu bringen, Kultur und Traditionen sanft schmelzen zu lassen, damit die neuen interessanten Wege entstehen. Die Zinnschmelze wirkt durch ihren Beitrag für ihre Besucher*innen tatsächlich immer kulturell bildend und bietet vielfältige Facetten des informellen Lernens. Das ist für mich die Voraussetzung für die Stadtteilarbeit.“

Avraham Rosenblum

“Wenn ich nach einem Konzert oder einer anderen Kulturveranstaltung ein berührtes Publikum erlebe, werden meine Träume von einer pluralistischen, bunten, offenen und humanistischen Gesellschaft etwas greifbarer.
Die Zinnschmelze, ist für mich die ideale Plattform um diese Ideen zu verwirklichen.
Ich hoffe, unsere Nachbarschaft mit einem vielfältigen, Interkulturellen Angebot zu bereichern und wünsche mir viele Kooperationen.”

Marek Merla:
„Schon während meiner Ausbildung zum Veranstaltungstechniker konnte ich tiefe Einblicke in die Stadtteilkulturarbeit gewinnen und fühlte mich direkt zuhause. Umso glücklicher bin ich über meine Stellung als Technischer Leiter der Zinnschmelze. Hier kann ich diese Erfahrungen direkt anwenden und vertiefen.”