Lade Veranstaltungen
Leo Schneider

Bündnis Buntes Barmbek ruft zur Kundgebung

26. Februar 2022 –14:00 - 15:30

Strategien der Rechten und der Querdenker

Wir freuen uns auf Redebeiträge:

  • vom 1. Vorsitzenden des SoVD, Klaus Wicher
  • einem Beitrag der VVN-BdA Hamburg Nord nd
  • der Omas Gegen Rechts (auch  mit musikalischemBeitrag)

Die Auflagen (Maksenpflicht , Abstand) sind natürlich einzuhalten

Das Bündnis Buntes Barmbek wird getragen von:

Barmbeker Ini gegen Rechts, Barmbek BASCH, antifa 22303, Barmbeker Ratschlag, Buhhandlung Hartmann, Buchhandlung Hoffmann, Bücherhalle Barmbek, Bürgerhaus Barmbek, Deutsches Schauspielhaus in Hamburg, Die LInke , Die VIELEN Hamburg, Grüne Jugend, Grüne Kreisverband Nord, Hamburger Puppentheater, Jusos Hamburg Nord, Kirchengemeinde Alt Brambek, Kirchengemeinde Nord-Barmbek, Kirchengemeinde St. Gabriel, Landesjugendwerk der AWO, LüttLiv, Museum der Arbeit,Omas gegen  Rechts, SOVD, SPD Hamburg Nord, Stadtteilrat Barmbek Nord, Stadtteilrat Barmbek-Süd, Theaterdeck, VVN- BdA Hamburg Nord, Welcome to Barmbek und der Zinnschmelze

Erschrocken sind wir darüber, dass die Demoleitung genau weiß, wen sie in ihren Reihen herzlich begrüßt, sogar mit ihnen zusammenarbeitet (es wurde sich abgestimmt in der Außendarstellung, sie konnten ihre Materialien im Lautsprecherwagen lagern etc.) und dass ein Großteil der Mitdemonstrierenden gar nicht weiß, mit wem sie da laufen.

 

Hintergrund:

Mit Entsetzen haben wir am Samstag, den 22.01.2022 beim Aufmarsch der sog. Querdenker in unserem Viertel feststellen müssen, dass sowohl vereinzelt stadtbekannte Nazis dabei waren, als auch ein organisierter Block aus ganz Norddeutschland mit ca. 60 Mitgliedern der rechtsextremen Jugendorganisation der NPD „Junge Nationalisten“ sowie Mitgliedern der rechtsextremen Partei der III. Weg. Die Polizei wie auch engagierte Antifaschist*innen haben diese gleich erkennen können, trotz ihrer Strategie ohne Parteifahnen aufzutauchen. Kein Wunder also, dass die Polizei diesen Block sehr eng begleitet hat. Sie versuchten mit dem Verteilen von Flyern ihrer Kampagne „Gegengift“ an die Mitte der Gesellschaft anzudocken. Erschrocken sind wir darüber, dass die Demoleitung genau weiß, wen sie in ihren Reihen herzlich begrüßt, sogar mit ihnen zusammenarbeitet (es wurde sich abgestimmt in der Außendarstellung, sie konnten ihre Materialien im Lautsprecherwagen lagern etc.) und dass ein Großteil der Mitdemonstrierenden gar nicht weiß, mit wem sie da laufen. Barmbek sagt NEIN zu Nazis, ob im Schafspelz oder offen erkennbar. Wieder einmal müssen wir uns nach 2008, wo Nazis am 1. Mai durch Barmbek marschieren wollten und 2017, als der Nazi-Klamotten-Laden in der Fuhle versuchte Fuß zu fassen, gegen Nazis zur Wehr setzen. Wir sagen, Barmbek bleibt nazifrei und stehen gemeinsam gegen Antisemitismus und Verschwörungsideologien.

Diesen Eintrag teilen

Facebooktwittermail

Share This Event

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Details

Datum:
26. Februar 2022
Zeit:
14:00 - 15:30
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

Bert-Kaempfert-Platz Barmbek
Wiesendamm 3
Hamburg, 22305
Google Karte anzeigen