Lade Veranstaltungen
Anna de Wolff und Bernd Hellwage

Ankommen 3: 2058

2. Mai 2021 –17:00 - 18:30

Wie wird sich die Fluchtbewegung auf der Welt verändern? Was wird in 40 Jahren sein? Zu diesen Fragen und über ihre Wünsche und Ängste haben Migrantinnen und Migranten auf Einladung des Verbands der Schriftstellerinnen und Schriftsteller in Hamburg fiktionale Texte geschrieben.

Diese Texte lesen die Literaturperformerin Vera Rosenbusch und der aus Afghanistan stammende Kulturmanager Homayoon Pardis. Die Film- und Theaterautorin Esther Kaufmann moderiert das anschließende Gespräch. Nehmt gerne per Chat daran teil!

Im Rahmen der Tage des Exils 2021.

Förderer: Behörde für Kultur und Medien Hamburg

Eine Kooperation mit dem Verband der Schriftstellerinnen und Schriftsteller in Hamburg

HIER GEHT`S LANG ZUR TEILNAHME

 

 

 

Diesen Eintrag teilen

Facebooktwittermail

Share This Event

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Details

Datum:
2. Mai 2021
Zeit:
17:00 - 18:30
Veranstaltungskategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:
, ,
Veranstaltungs-Website anzeigen

Veranstaltungsort

digital über youtube
Youtube Deutschland
Veranstaltungsort-Website anzeigen